Suche öffnen
Sie sind hier:   Home - Hypnose - Antworten zum Thema Hypnose

Antworten zum Thema Hypnose

Was ist eigentlich Hypnose?

Hypnose ist kein "Hokuspokus", sondern etwas ganz Alltägliches. Genau genommen bezeichnet sie lediglich eine besondere Form der Konzentration auf sich selbst. Und damit Inen Zustand, den jeder kennt. Vertraut ist er uns als tiefe Versunkenheit - etwa aus dem kindlichen Spiel, aus der Musik oder der Meditation.
Als Behandlungsmethode hat die Hypnose schon zuzeiten der Sumerer und Altgriechen Einzug in die Medizin gehalten. Heute zeigen positive Erfahrungen in den USA und Schweden; Auch im Rahmen der modernen westlichen Medizin lässt sich Hypnose sehr erfolgreich anwenden!

Ist jeder Mensch hypnotisierbar?

Grundsätzlich ja. Vorausgesetzt, er ist bereit, einen Bewusstseinszustand zu erleben, der ihn "verzaubern" wird. Einen übrigens, der jedem von uns vertraut ist. Erinnern Sie sich? Als Kind gaben Sie sich ganz Ihrem Spiel hin. Tief versunken überließen Sie sich ganz sich selbst und Ihrer Phantasie. So haben Sie damals spielerisch erlebt, was wir "Trance" oder "Meditation" nennen. Beides ist in unserem Kulturkreis weniger verankert als in östlichen Kulturen. Und doch ebenso wirkungsvoll. Also: Trance-Zustände bewusst herbeiführen kann jeder. Wenn er nur will.

Ist der Hypnosezustand mit einer Narkose zu vergleichen?

Die Hypnose-Situation unterscheidet sich grundsätzlich einer Narkose. Während der Trance bleibt der Patient die ganze Zeit über ansprechbar und im ständigen Dialog mit dem Arzt oder Therapeuten. So sind Phänomene und Nebenwirkungen, wie sie bei Vollnarkosen eintreten können, nicht zu erwarten. Unbegründet ist auch die Angst, dass der Patient aus der Hypnose nicht mehr „erwacht", da es sich um einen ganz natürlichen Vorgang handelt. Wieder im Wachzustand, wird er ohne jede Einschränkung in der Lage sein, am Straßenverkehr teilzunehmen oder Maschinen zu führen.

Warum ist Showhypnose so gefährlich?

Ängste und Vorurteile gegenüber der Hypnose haben heute zumeist ihren Ursprung in der Showhypnose - also zutiefst unseriösen Praktiken, bei denen es dem Hypnotiseur vor allem darum geht, effektvoll seine Macht zu demonstrieren. Unter abrupten Wechseln zwischen Trance und Wachzustand veranlasst er die von ihm ausgewählte Person zu höchst beschämenden Verhaltensweisen - einzig mit dem Ziel, sein Publikum zu beeindrucken. In diesem völlig ungeschützten Umfeld werden so Emotionen hervorgerufen, mit denen der Betroffene anschließend alleine gelassen wird.
Bei der medizinischen Anwendung von Hypnose werden Sie fachkundig von Ihrem Arzt betreut und auf natürliche Weise ganz ohne Nebenwirkungen in einen wirklich entspannten Trance-Zustand geleitet.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Gerne beantworte ich Ihre Fragen zum Thema "Hypnose beim Zahnarzt". Rufen Sie an, schicken Sie uns eine Mail oder füllen Sie unser Kontakt-Formular aus!